Die Treppenlifte sind ein Hilfsmittel, welches für bewegungseingeschränkte Personen gedacht ist. Zwischen verschiedenen Stockwerken werden die Personen dann auf dem Sitz oder auf der Plattform befördert. Für verschiedene Treppenformen gibt es verschiedene Treppenlifte. Gefunden werden der Plattformlift, der Hublift, der Stehlift und der Sitzlift. Meist werden die Treppenlifte entlang der Treppe auf Schienen transportiert. Die Schienen sind die Treppenlift-Fahrbahn und sie werden an Wand oder auf Treppenstufen befestigt. Jeder Bewohner kann den Lift dann mit der Fernbedienung oder mit der Konsole steuern. 

Was sollte für Treppenlifte beachtet werden?

Beliebte Treppenlifte sind die Sitzlifte, welche die Bewohner auf dem Sitz transportieren. Es handelt sich um einen klassischen Treppenlift und der Lift ist beliebt bei allen Personen, welche noch selbstständig aufstehen und sitzen können. Bei einem Stehlift gibt es nur eine kleine Plattform und die Bewohner stehen dabei bei dem Transport. Ein Sicherheitsbügel sorgt dann für die nötige Sicherheit bei dem Transport. Bei dem Plattformlift wird eine Plattform bewegt und hierbei gibt es auch Platz für einen Rollstuhl, Rollator oder für Gehilfen. Auch beispielsweise Hilfsmittel wie Sauerstoffgeräte können befördert werden. Bei dem Senkrechtlift handelt es sich um einen klassischen Aufzug, welcher für den Privathaushalt gedacht ist. Die Plattform wird entlang der Treppe transportiert. Die Hublifte stellen Hebeanlagen für die Rollstuhlfahrer dar und oft werden sie im Eingangsbereich genutzt. Kurvenlifte sind bestens geeignet für die engen Treppenhäuser und Außenlifte eignen sich für den Außenbereich. Die Technik ist für den Außenbereich wasserfest und die Materialien sind UV-beständig. Ein Schloss ist wichtig, damit es nicht Zutritt für unbefugte Personen gibt.

Wichtige Informationen für einen Treppenlift

Die Treppenlifte bieten sich an, wenn Bewohner bei der Mobilität eingeschränkt sind oder wenn es das Sturzrisiko gibt. Menschen mit Hüft- oder Knieproblemen greifen oft zu dem Stehlift und wer sich nicht selbstständig hinsetzen oder aufstehen kann, der benötigt oft den Sitzlift. Bei Hilfsmitteln ist wichtig, dass die Plattformlifte geeignet sind. Der Treppenlift kann fast bei jeder Wohnsituation integriert sein, doch ein Experte muss die Wohnumgebung meist ansehen. Bei der Vor-Ort-Besichtigung wird jeder über die Varianten informiert, welche zur Verfügung stehen. Wichtig für die Montage ist meist, dass die Wände tragend und stabil sind. Manche Treppenlifte werden auch an die Geländer montiert. Die Breite der Treppenstufen sollte ausreichend sein und bei Ende und Anfang der Treppe sollte es eine Bewegungsfläche geben. Wird der Lift nicht genutzt, kann er oft eingeklappt werden und die anderen Bewohner können die Treppe weiterhin nutzen. Die Kosten sind abhängig von Qualität, Funktionsumfang, Etagenzahl, Treppenmaße und Treppenform.