Schöner Wohnen kann so Einfach sein.

Kategorie: Produkte

Die Treppenlift Kosten im Überblick

Ganz gleich ob im Alter oder nach einem Unfall. Es kann immer der Zeitpunkt kommen, in dem Sie oder einer Ihrer Angehörigen einen Treppenlift benötigen. Und selbstverständlich kommen Sie dabei nicht um etwaige Treppenlift Kostenherum. Doch wie teuer ist ein solcher Treppenlift überhaupt? Diese Frage wird im folgenden Artikel für Sie beantwortet. 

Treppenlift Kosten

Die Treppenlift Kosten- Sie haben viele Möglichkeiten 

Wird ein neuer Treppenlift benötigt, so können Sie sich diesen nicht „einfach so“ einbauen, sondern beauftragen ein Unternehmen, welches Treppenlifte verkauft und diese auch bei Ihnen Zuhause, bzw. Ihrem Verwandten, anbringt, montiert und überprüft. Ebenso hängt es beim Preis des Treppenlifts davon ab, welches Modell, bzw. welchen Hersteller Sie aussuchen. Auch die Frage, ob Sie einen gebrauchten Treppenlift oder einen gemieteten Treppenlift in Betracht ziehen, ist sinnvoll zu stellen. Dauert der Pflegezustand von Ihnen oder Ihrem Angehörigen länger, sollten Sie nach Möglichkeit einen neuen Treppenlift anschaffen. So behalten Sie die volle Garantie des Herstellers und können sich sicher sein, dass der Treppenlift einwandfrei funktioniert. Ein gemieteter Treppenlift hingegen macht mehr Sinn, wenn es sich um eine kurzzeitige Maßnahme handelt und eine baldige Aussicht auf Besserung besteht. Bei einem neuen Treppenlift beginnen die Kosten ab etwa 2.500 Euro, haben aber nach oben hin keinerlei Grenzen.

Warum die Treppenlift Kosten so schwanken 

Wie bereits erwähnt, hängen die Treppenlift Kosten nicht nur vom Modell und Hersteller ab, sondern auch nach dem Aufwand, der nötig ist, um den Treppenlift an Ihrer Treppe zu installieren. Am einfachsten ist es, wenn die Treppe möglichst gerade- also ohne Kurven verläuft. Je enger, kurviger, etc. die Treppe ist, desto schwieriger wird es, den Lift einzubauen. Ebenso wichtig ist es für den Preis, in welcher Etage Sie wohnen, bzw. bis in welche Etage die Führungsschienen etc. verbaut werden müssen. Je weiter oben Sie wohnen, desto höher fällt auch der Preis aus. Diesen Aufwand schlagen die Hersteller dann auf ihren Preis auf. Auch ist Treppenlift nicht gleich Treppenlift: möchten Sie einen Treppenlift für Rollstuhlfahrer eingebaut bekommen, schlägt dieser deutlich teurer zu Buche, als ein Sitzmodell. Daher sollten Sie sich von Ihrem Hersteller im Vorfeld eine individuelle Aufschlüsselung bzw. Rechnung erstellen lassen.

Treppenlift Kosten- die Pflegeversicherung hilft unter Umständen 

Da die Treppenlift Kosten schnell Tausende Euro betragen können, sollten Sie Ihre Pflegeversicherung, bzw. die Pflegeversicherung Ihres Verwandten um eine Teilübernahme der Kosten bitten. Dies ist unter Umständen möglich, da mit einem Treppenlift der Pflegeaufwand eines Patienten vermindert wird- je nach Pflegegrad und weiteren Faktoren, kann der Zuschuss bis zu 4.000 Euro betragen.

 

Welche Arten der Treppenlifte gibt es?

Die Treppenlifte sind ein Hilfsmittel, welches für bewegungseingeschränkte Personen gedacht ist. Zwischen verschiedenen Stockwerken werden die Personen dann auf dem Sitz oder auf der Plattform befördert. Für verschiedene Treppenformen gibt es verschiedene Treppenlifte. Gefunden werden der Plattformlift, der Hublift, der Stehlift und der Sitzlift. Meist werden die Treppenlifte entlang der Treppe auf Schienen transportiert. Die Schienen sind die Treppenlift-Fahrbahn und sie werden an Wand oder auf Treppenstufen befestigt. Jeder Bewohner kann den Lift dann mit der Fernbedienung oder mit der Konsole steuern. 

Was sollte für Treppenlifte beachtet werden?

Beliebte Treppenlifte sind die Sitzlifte, welche die Bewohner auf dem Sitz transportieren. Es handelt sich um einen klassischen Treppenlift und der Lift ist beliebt bei allen Personen, welche noch selbstständig aufstehen und sitzen können. Bei einem Stehlift gibt es nur eine kleine Plattform und die Bewohner stehen dabei bei dem Transport. Ein Sicherheitsbügel sorgt dann für die nötige Sicherheit bei dem Transport. Bei dem Plattformlift wird eine Plattform bewegt und hierbei gibt es auch Platz für einen Rollstuhl, Rollator oder für Gehilfen. Auch beispielsweise Hilfsmittel wie Sauerstoffgeräte können befördert werden. Bei dem Senkrechtlift handelt es sich um einen klassischen Aufzug, welcher für den Privathaushalt gedacht ist. Die Plattform wird entlang der Treppe transportiert. Die Hublifte stellen Hebeanlagen für die Rollstuhlfahrer dar und oft werden sie im Eingangsbereich genutzt. Kurvenlifte sind bestens geeignet für die engen Treppenhäuser und Außenlifte eignen sich für den Außenbereich. Die Technik ist für den Außenbereich wasserfest und die Materialien sind UV-beständig. Ein Schloss ist wichtig, damit es nicht Zutritt für unbefugte Personen gibt.

Wichtige Informationen für einen Treppenlift

Die Treppenlifte bieten sich an, wenn Bewohner bei der Mobilität eingeschränkt sind oder wenn es das Sturzrisiko gibt. Menschen mit Hüft- oder Knieproblemen greifen oft zu dem Stehlift und wer sich nicht selbstständig hinsetzen oder aufstehen kann, der benötigt oft den Sitzlift. Bei Hilfsmitteln ist wichtig, dass die Plattformlifte geeignet sind. Der Treppenlift kann fast bei jeder Wohnsituation integriert sein, doch ein Experte muss die Wohnumgebung meist ansehen. Bei der Vor-Ort-Besichtigung wird jeder über die Varianten informiert, welche zur Verfügung stehen. Wichtig für die Montage ist meist, dass die Wände tragend und stabil sind. Manche Treppenlifte werden auch an die Geländer montiert. Die Breite der Treppenstufen sollte ausreichend sein und bei Ende und Anfang der Treppe sollte es eine Bewegungsfläche geben. Wird der Lift nicht genutzt, kann er oft eingeklappt werden und die anderen Bewohner können die Treppe weiterhin nutzen. Die Kosten sind abhängig von Qualität, Funktionsumfang, Etagenzahl, Treppenmaße und Treppenform.

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén