In den letzten Jahren sind öffentliche Fitness-Anlagen, auch Calisthenics Anlage genannt, sehr populär geworden. In einigen Städten und Orten befinden sich schon solche „Mini-Fitnessstudios“. Was kann man aber bei diesen machen und warum sind sie sehr nützlich?

Die Attraktivität der Stadt oder des Ortes wird durch eine Fitness-Anlage jedenfalls gesteigert.

Allgemeines

Grundsätzlich sind solche Anlagen für kurze Workouts geeignet. Man geht entweder bewusst hin oder nutzt sie als kleine Abwechslung während eines Spazierganges oder dem Jogging. Aufgebaut sind sie meist sehr ähnlich: Unterschiedlich hohe Stützen sind am Boden befestigt und miteinander durch verschiedene Stangen verbunden. Mithilfe dieser können dann viele unterschiedliche Übungen gemacht werden. Verschieden hohe Stangen oder horizontal aufgestellte Leitern laden geradezu ein, beturnt zu werden. Einige der Trainingsmöglichkeiten finden sich auch in so manchen Fitnessstudios wieder – nur: solche Anlagen sind im Gegensatz zu Fitnessstudios gratis. An schönen Tagen trifft man bei diesen Anlagen eigentlich immer Leute an, wobei die meisten nicht länger als 20 Minuten oder eine halbe Stunde bleiben. Oft hat man gar nicht vor, die Anlage zu besuchen, aber beim Anblick bekommt man Lust darauf. Ein großer Teil der Besucher besteht aus spontanen Sportlern.

Übungen bei der Anlage

Wie der Begriff Calisthenics bereits andeutet, geht es bei diesem Sport vor allem um Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Viele Dinge werden aus dem Geräteturnen oder Bodenturnen übernommen. Zusätzliche Gewichte sind eher die Ausnahme. Jeder kennt Liegestütze, Klimmzüge oder Kniebeugen – das sind die zentralen Übungen von Calisthenics. Aber auch viele andere Übungen – teilweise mit Partner oder in der Gruppe – gibt es bei diesem Sport, auf den die Anlage perfekt ausgelegt ist. Bei mehreren Personen wird eine der Leute öfters als Gewicht verwendet.

Die Anlage an sich

Die Attraktivität der Stadt oder des Ortes wird durch eine Fitness-Anlage jedenfalls gesteigert.Viele Gemeineleitungen entscheiden sich bewusst gegen Parkplätze auf freien Flächen und für öffentliche Calisthenics-Anlagen. Nicht nur professionelle Sportler probieren die Geräte aus, sondern auch Familien mit Kindern, die sowas noch nie vorher gemacht haben. Treffpunkt für sportbewusste Jugendliche ist es sicherlich auch. Sogar örtliche Sportvereine können von der öffentlichen Anlage profitieren, indem sie ihr immer wieder Besuche abstatten. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist, dass solche Anlagen sehr vielfältig genutzt werden können und gleichzeitig verhältnismäßig wenig Platz brauchen. Selbst wenn sie nur aus ein paar Geräten besteht, wenn größere Lösungen das Budget oder der Platz nicht zulässt, kann man diese effizient nutzen. Interessant zu sehen ist, dass sich derartige Anlagen bereits in sehr vielen Ländern durchgesetzt haben, nicht nur in Deutschland.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass diese Anlagen sehr gut genutzt werden können. Ein entscheidender Faktor ist, dass jene bereits in vielen Orten und Städten errichtet wurden. Denn nur wenn die Bevölkerung Zugang zu solchen hat, sind die Leute auch motiviert, Sport zu treiben. Selbstverständlich ist nicht überall Platz für einen ganzen Fußballplatz, daher ist eine kleine Calisthenics Anlage eine sehr geeignete Alternative, ohne signifikante Einbußen zu machen, erfahren Sie mehr.